Der Verein und seine Aktivitäten

Am 04. Mai 2009 trafen sich 29 interessierte Personen zur Gründung des Heimat- und Geschichtsvereins Steeden.

Auslöser der Gründung war unser vom Ortsbeirat und den Steedener-Vereinen toll organisiertes 750- jähriges Dorf-Jubiläum, wozu zahlreiche Dokumente, Zeitzeugnisse und sonstige historisch interessante Unterlagen gesammelt und aufbereitet worden waren, die in der Steedener Bevölkerung – aber auch über deren Grenzen hinaus – großes Interesse ausgelöst haben.

Diese Unterlagen sollten nun nicht wieder bis zum nächsten Jubiläum in privaten Räumen verwahrt werden sondern auch zukünftig der Öffentlichkeit zugänglich sein.

Aus diesem Grund wurde allgemein der Ruf nach einem Steedener Heimat- und Geschichtsverein immer lauter, an dessen Mitwirkung viele Steedener ihr Interesse bekundet hatten. Durch den Ortsbeirat wurde daraufhin zu einer Gründungsversammlung eingeladen – bei welcher die Notwendigkeit eines solchen Vereins noch einmal bekräftigt wurde.

Mitgliederzahlen

Ausgehend von den 29 Gründungsmitgliedern hat sich der Verein heute auf ca. 130 Mitglieder vergrößert.

Welche Aktivitäten bietet der Verein an

Bereits im 1. Jahr der Gründung wurde der erste sogenannte Gemarkungsbegang in den Steedener-Fluren angeboten, dem noch vier weitere folgten. Wir konnten bei den Gemarkungsbegängen immer zwischen 40 und 100 Gäste begrüßen, die reges Interesse an unserer Heimat haben.

Referent Edgar Neuzerling (verstorben 2008)       Referent Heinz Kalheber 2

Zwei Personen prägten bzw. prägen bis heute unsere Dorfrundgänge: Edgar Neuzerling (verstorben 2008), der den ersten Rundgang moderierte und Heinz Kalheber, der vier weitere moderierte. Beide waren / sind herausragende Kenner der Steedener-Geschichte – der Verein ist sehr dankbar, dass er heute noch von deren Kenntnissen und Sammlungen profitieren kann!

Zur Finanzierung unserer Vereinsaktivitäten wurde im Jahr 2011 das erste Steedener Weinfest veranstaltet, welches mit ca. 150 Besuchern eine gute Resonanz hatte. Inzwischen ist das Weinfest ein fester Bestandteil der Dorfaktivitäten und hat immer zwischen 150 und 200 Besucher.

Durch unsere Aktivitäten konnten wir sehr schnell die Stadt Runkel dazu gewinnen uns den 1. Stock im ehemaligen Lehrerhaus der Grundschule zu überlassen, welchen wir dann komplett renoviert und ausgebaut haben. Damit steht Steeden ein kleines Dorfmuseum, die <Steedener-Stuben>, zur Verfügung, die inzwischen einen großen und interessanten Fundus hat!

img_0247

In 2014 haben wir erstmals einen Kinder- und Jugendtag unter dem Motto „Steinzeit“ angeboten – der von ca. 55 Kindern und Jugendlichen besucht und ein großer Erfolg war.

In 2016 haben wir nun den 2. Kinder- und Jugendtag unter dem Motto „Burgen & Ritter“ durchgeführt, der mit ca. 45 Kindern und Jugendlichen gut besucht war.

Ebenfalls in 2016 haben wir den 1. Rundwanderweg um Steeden gekennzeichnet und beschrieben – ein zweiter wird folgen.

Der Vorstand

vorstand_2016

Von links der Kulturwart Markus Kilb, der Schriftführer Heinz Kinzel, der stellvertretende  Vorsitzende Rainer Manske, der Vorsitzende Joachim Bullmann und der Kassenwart Hans-Karl Trog.